0d
Frauen-Power

Anke van Beekhuis

BloggerInnen, ExpertIn

Wie übernehme ich mehr Führung in meinem Job und in meiner Position? Wie kann ich mich durchsetzen um das gewünschte Projekt zu bekommen. Wie trete ich vor Publikum auf und bleib dabei ganz locker und entspannt? Mit meinem Blog will ich Situationen aus dem Joballtag ansprechen und wie sich Frauen dabei selber im Weg stehen können und es auch tun. Immer wieder spreche ich hier den Unterschied zwischen Männer und Frauen an und möchte mit meinen Informationen und Ansätzen Sie ermutigen, Ihre Stärken als Frau zu nutzen und sich Ihren Schwächen bewusst zu werden, damit Sie die richtige Strategie anwenden können.

20 Dezember 2012 | 11:05

Raus aus der Komfortzone!

Kennen Sie das, sich nicht aus der eigenen Komfortzone zu trauen? Sie ist es, die uns von unseren Zielen abhält. Der Mensch ist grundsätzlich ein bequemes Tier. Wir tun uns schwer, aus unserem Alltag und unseren Ritualen auszubrechen, weil wir uns in unserer Komfortzone sicher fühlen. Je älter wir werden, umso mehr achten wir auf unsere Komfortzone: Jeden Tag um die gleiche Zeit aufstehen, jeden Tag die gleichen Rituale, das eine Restaurant, das man kennt, bevor man ein neues Restaurant nimmt oder jedes Jahr am gleichen Ort Urlaub machen. Das ist unsere Komfortzone. Alles was außerhalb ist, fällt uns schwer, anzunehmen oder umzusetzen. Viele Ziele sind außerhalb der Komfortzone. Daher tun wir uns schwer, diese Ziele zu erreichen.

Auf den Punkt gebracht: Alles, was für Sie neu ist, liegt außerhalb der Komfortzone. Passionierte Läufer, die sich vornehmen, einen Marathon zu laufen und dafür trainieren, verlassen ihre Komfortzone. Marathonläufer, die tanzen lernen wollen, verlassen ihre Komfortzone. Das gleiche Prinzip gilt auch für Wissen und Know-how. Wenn Sie eine neue fachliche Facette Ihres beruflichen Kerngebietes erlernen, machen Sie ein paar Schritte aus der Komfortzone. Wenn Sie in eine völlig neue Branche wechseln, sind Sie mit einem Schlag ganz schön weit von „zu Hause“ entfernt. Sobald Sie etwas anderes oder etwas anderes als bisher machen, verlassen Sie Ihre Komfortzone.

Kommt Ihnen das bekannt vor: Sie argumentieren mit sich selbst, warum Sie sich nicht ins Unbekannte vorwagen sollten? Achten Sie darauf, mit welchen logischen und unlogischen Argumenten Sie sich davon abhalten, Neuland zu betreten. Gerade wenn es darum geht, unsere Komfortzone zu verlassen, finden wir oft hunderte Gründe, es nicht zu tun. Die beliebtesten Ausreden sind: „Ich habe keine Zeit“ und „Das kann ich mir nicht leisten“.

Beobachten Sie doch einmal, wie Sie auf Vorschläge anderer reagieren. Welche Gründe haben Sie, um darauf nicht einzugehen? Angst ist ein sehr guter Hinweis darauf, dass Sie Ihre Komfortzone verlassen. Dabei gibt es Ängste, die uns bewusst sind, und Ängste, die uns nicht bewusst sind. Doch wie fühlen Sie sich, wenn Sie einfach mal „Ja“ sagen?


Kommentare (0) Comment

    Bislang noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!