0d
Lebensglück

Sabine Standenat

BloggerInnen, ExpertIn

Trotz schwieriger Umstände und unerwünschter "Begleiterscheinungen": Ein erfülltes, glückliches Leben ist kein Zufall. Denn: Glücklich zu sein, ist vor allem eine Frage der inneren Entscheidung. In meinem Blog sollen nicht nur meine eigenen Erfahrungen als Frau und Erkenntnisse als Psychologin einfließen, sondern auch (anonym) jene meiner vielen Klientinnen, die ich in meiner Praxis betreue.

24 August 2012 | 17:07

Traummann gesucht?

Liebe Damen – finden Sie sich männertechnisch immer wieder in einem der folgenden Szenarien?

1. Es fällt Ihnen leicht, passende Herren kennen zu lernen, aber aus irgendeinem Grund verlieren diese relativ schnell wieder das Interesse.
2.
Sie führen zwar eine Beziehung, bemühen sich aber deutlich mehr darum als er.
3.
Sie kommen immer wieder an Partner, die entweder „keine fixe Bindung“ wollen, „mehr Zeit“ brauchen, sich ihrer Gefühle „nicht sicher sind“, die Ex nicht vergessen können, zwischen zwei Frauen stehen, ein zu reges Kumpelleben mit ihren Freunden führen, nur Sex wollen, keinen Sex wollen, unpartnerschaftlich immer nur nach eigenen Vorstellungen handeln, oder sich „einfach so“ zurückziehen. 

Und Sie möchten nur Eines: IHN. Je nach Alter und Neigung mit Kindern, Häuschen, Hochzeit oder zumindest einem schönen Zusammensein. Kommt Ihnen das bekannt vor? Wenn Sie sich genau das wünschen und es noch nie oder nicht in erfüllender Form erlebt haben, dann sollten Sie sich mit den berühmten „Regeln“ auseinandersetzen. Dabei handelt es sich um eine Anleitung, wie Frauen sich verhalten sollen, um das Herz ihres Traummannes zu erobern. Und jetzt kommt es - der Kern der Regeln, d e r Hammer, die Ohrfeige ins Gesicht jeder Frau, die sich jemals innerlich und/oder äußerlich für die Gleichberechtigung der Geschlechter eingesetzt hat:  Männchen jagt Weibchen– ohne Ausnahme! Das heißt für Sie: Machen Sie sich rar, seien Sie nicht immer erreichbar, spielen Sie das Spiel „Ich bin schwer zu kriegen“. Ich kann den empörten Aufschrei aus vielen Frauenkehlen an dieser Stelle richtig hören. Ich weiß, ich weiß – Sie hassen Spielchen, wollen einfach nur Sie selber sein, dafür geliebt werden und mit ihm Hand in Hand in den Sonnenuntergang gehen. Aber warum sind Sie dann nicht schon längst dort?? Man sollte meinen, dass alles ganz einfach ist. Hans trifft Anna, sie verlieben sich und ab dann ist alles paletti. Doch Männer sind anders. Eine kleine Geschichte zum Thema, die das verdeutlicht:  Hans steht um drei Uhr früh auf, obwohl er eigentlich Langschläfer ist. Aber heute hat er Großes vor. Er möchte jagen gehen (persönlich finde ich das schrecklich, aber so geht die Geschichte!). Gähnend bereitet er ein deftiges Frühstück, klaubt Staubkörnchen von seinem grünen Hut und putzt das Gewehr. Er wird zunehmend aufgeregter. Ein spannender Tag liegt vor ihm. Wird er überhaupt Tieren begegnen? Werden Sie ihn vorzeitig wahrnehmen und davon laufen? Nun ist er wirklich angenehm erregt. Die Müdigkeit verfliegt und er spürt ein herrliches Kribbeln im ganzen Körper. Fröhlich steckt er das Speckbrot in den Mund, trinkt den duftenden Kaffee und malt sich die kommenden Stunden der Jagd aus. Pfeifend platziert er das Hütchen auf seinem Kopf, schwingt sich in den Anorak und öffnet die Türe. Und dann stolpert er fast. Denn  die bereits erlegte Hirschkuh mit Namen Anna liegt schon auf den Stufen.

So Mädels, nun kommen die Preisfragen: Wird Hans sich darüber freuen? Jubiliert er, dass jemand ihm die „Arbeit“ abgenommen hat? Oder ist er irgendwie – nun sagen wir – unbefriedigt? Eben, ihr Lieben, eben. Also zurück zu den Regeln. Männer wollen jagen. Ihre Aufgabe ist es nun, den Mann, für den Sie wirklich entflammt sind, so zu behandeln wie einen, an dem Sie kein großes Interesse haben. Einem solchen Verehrer schreiben Sie keine Liebesbriefe oder rufen ihn auch nicht ständig an. Und haben Sie nicht auch schon erlebt, dass gerade Männer, an denen Sie nicht interessiert waren, sich sehr um Sie bemüht haben? Tatsache ist: Ein Mann der will, findet einen Weg. Findet er diesen Weg nicht, dann WILL ER NICHT! Reden Sie sich nicht darauf aus, dass er schüchtern ist, eine schwere Kindheit hatte, dauernd im Stress oder immer noch sooo verletzt ist. Frauen sind unendlich kreativ darin, sich einer Wahrheit nicht zu stellen, die manchmal so lautet: „Er steht einfach nicht auf dich!“.

Tja, liebe Schwestern, wie geht es euch jetzt? Ich habe aus purer Neugier den Gegencheck bei den Männern in meiner beruflichen und privaten Umgebung gemacht. 100 Prozent fühlten sich zwar von der Aufmerksamkeit einer Frau geschmeichelt, bevorzugen aber für eine ernsthafte Partnerschaft die „Jagd“. Das gibt natürlich noch mal zu denken...

Hat jemand  von euch Lust, diesem Thema – und ein paar anderen hilfreichen Themen – näher zu treten?
Dann lade ich euch herzlich zu meinem SEMINAR ein:

„LERNE DICH SELBST ZU LIEBEN, DANN LIEBT DICH DAS LEBEN!“
„Ich kann nicht nein sagen“, „Ich muss immer perfekt sein“, „Ich fühle mich hilflos“, „Ich habe keine Chance“, „Ich gerate immer an den falschen Partner“, „Ich werde ausgenutzt“, „Ich helfe allen, aber mir hilft keiner“, „Ich kann nicht alleine sein“…….
Sich  n i c h t  zu lieben hat viele Gesichter. Aber Sie  k ö n n e n  beginnen sich selbst zu lieben: Wie auch immer Ihre Kindheit verlaufen ist, welche belastende Erfahrungen Sie später machen mussten oder mit welchen Behinderungen Sie jetzt leben müssen.

Zeit:
10.10. 2012, 19h – 20.45h, 7 Termine jeweils Mittwoch, Ort: „NL 40“, Neulerchenfelderstrasse 40, 1160 Wien, Kosten: € 230,–, Info und Anmeldung: 0676 /55 88 022.


Kommentare (1) Comment

  • 27 Januar 2015 | 12:19 en

    Geheime Fakten über Haartransplantation http://de.phaeyde.com/haartransplantation