0d
#

Ulrike Borovnyak

Experteninfo anzeigen

Fragen Sie unsere ExpertInnen

Die letzten Fragen.

  • #

    Kann man jeden Tag Schokolade essen (2 Stk. ca) und trotzdem abnehmen?

    Kann man sicher, doch die Frage ist verführerisch: 2 Stück Schokolade sind.... 2 Riegel oder 2x 100g oder 2x 200g? Prinzipiell kann man auch weniger gesunde Lebensmittel zu sich nehmen und abnehmen. Eine Frage bleibt: wie nachhaltig ist das dann für Ihre Vitalität? Meine Empfehlung: die Zusammensetzung über den ganzen Tag muss stimmen, damit Ihr Körper genügend Vitalstoffe bekommt, dann können es auch 2 Riegel Schoki sein. Alles Liebe und viel davon, denn sie ist deutlich süsser als Schokolade ;o)

    Kommentar
  • #

    Ist es schlimm, wenn ich jeden Tag ein Gläschen Wein trinke?

    Nicht schlimm, besonders, wenn es in Gesellschaft ist ;o) Und Qualität kommt vor Quantität... Prost & alles Gute!

    Kommentar
  • #

    Wenn man Fasten von einem Arzt begleiten will oder von sonst einem Fastenexperten (ich weiß nicht, was es da gibt) und das also nicht alleine machen will - wo findet man sowen und zahlt das die Krankenkasse oder wie teuer ist das? Danke und viele Grüße

    Ganz einfach hier: www.gesundheitsfoerderung.at - die besten Fastentrainer/innen und www.fastenfuergeniesser.com - "meine" besten Fastenhotels ;o) Bei den Fasten für Genießer-Hotels gibt es eine Zuzahlung von 2 möglichen Versicherungen: Generali und Wiener Städtische. Ich wünsche Ihnen ein wunderbares Fastenerlebnis! Und erzählen Sie mir danach bitte über Ihre Eindrücke... herzlichst, Ulli Borovnyak ;o)

    Kommentar
  • #

    Hallo! Nach vielem Hin und Her möchte ich doch eine Fastenwoche einlegen. Allerdings habe ich nicht die Motivation, dafür eine ganze Urlaubswoche herzugeben. Kann ich das auch während der Arbeit? Schafft man das überhaupt energietechnisch? Hätten Sie vielleicht auch einen Buchtipp oder sollte ich das gleich mit einem Arzt machen?

    Ja, das kenne ich gut. Denn man kann sich gar nicht vorstellen, dass man es 1. neben der Arbeit schafft und 2. dass man eigentlich im Leben nie Zeit "hergibt", denn es ist immer "geschenkte Zeit" und es kommt drauf an, wie man den kurzen Lebensabschnitt, der uns zur Verfügung steht, am wunderbarsten füllt. 1. Frage: ja, Sie würden es neben der Arbeit schaffen, aber lassen Sie sich begleiten - Arzt ist nicht unbedingt nötig, wenn Sie sich gesund fühlen, aber ein/e Fastentrainer/in wäre hilfreich, kompetent und einfühlsam: www.gesundheitsfoerderung.at 2. Frage: Buchtipp gerne: Borovnyak/Pesina "Fasten. Auszeit für Körper, Geist und Seele" GU-Verlag. Und was man sich VORHER nicht vorstellen kann, aber mir NACHHER schon soviele Menschen berichtet haben: nach einer Woche Fasten fühle ich mich wie nach 3 Wochen Urlaub... also eigentlich ein gutes Geschäft für die Lebenszeit - oder? Vielleicht ist auch das ein Tipp: www.fastenfuergeniesser.com - "meine" schönsten Fastenhotels!! Ganz herzlich, Ulli Borovnyak ;o)

    Kommentar
  • #

    Was ist denn Ihr Tipp für eine gesunde Ernährung? Ich will nicht abhnehmen, bin mit meinem Gewicht sehr zufrieden und möchte einfach etwas Gutes für meinen Körper tun, was sind denn Ihre Ernährungs-Grundsätze? DANKE

    Das finde ich eine tollen und sinnvollen Ansatz! Am sinnvollsten ist es auf den Säure-Basen-Haushalt in der Ernärhung zu achten. Um sich dazu Wissen anzueignen, bietet sich das Ausbildungsmodul "Basenfasten" im Rahmen der GGF-Fastenakademie an: www.gesundheitsfoerderung.at an. In einer Urlaubswoche erfahren Sie darin alles Wichtige über Säure, Basen, Bauchgesundheit, Ihren Stoffwechseltyp und erleben in Kochworkshops und den täglichen köstlichen Gerichte einen tollen Einstieg in diese gesunde Ernährung. Daneben ist mein persönlicher Ansatz ein ganz simpler: alles nur frisch gekocht essen, naturbelassen mit möglichst Bio-Lebensmitteln. Schmeckt besser und tut besser! Ausserdem nehme ich mir damit immer Zeit fürs Einkaufen und Zubereiten mit allen Sinnen... damit geht und schmeckt es mir einfach besser - und mein Säure-Basen-Haushalt ist ganz automatisch ausgeglichen. Vom Herzen alles Gute! Ulli Borovnyak ;o)

    Kommentar
  • #

    Ich nehme mir schon seit Jahren vor, endlich auch mal zu fasten, habe es bisher aber noch nie wirklich durchgezogen. Mein großes Problem ist, dass mein Mann es absolut nicht verstehen kann, wie man nichts oder so wenig essen kann. Er hält mir ständig essen vor die Nase und isst vor mir genüsslich seine Pizza. Da ist es natürlich schwer, durchzuhalten... Haben Sie vielleicht einen Tipp für mich?

    Ja, der Tipp ist ganz einfach: gönnen Sie sich eine Fastenwoche in einem Fastenhotel ;o) Da sind sie unter Gleichgesinnten und haben zusätzlich den Vorteil kompetent und einfühlsam betreut zu werden. In Österreich kann ich Ihnen die "Fasten für Genießer-Hotels" empfehlen: www.fastenfuergeniesser.com - die einzigen Fastenhotels mit Gütesiegel, ich kenne alle persönlich und hab sie für alle meine Fastenfreund/innen überprüft. Denn Fasten ist mehr als einfach keine Pizza zu essen ;o) Und wenn Sie dort waren, erzählen Sie mir bitte, wie es Ihnen gefallen hat... Ihr Mann wird den Unterschied sehen und spüren, denn Sie werden vor Vitalität sprühen!! Herzlichst, Ulli Borovnyak ;o)

    Kommentar
  • #

    Was halten Sie davon, dass man mit Hormonen, also dem Schwangerschaftshormon abnimmt? Ist zwar teuer, scheint aber sehr wirksam zu sein!

    Medikamenteneinnahme ist solange wirksam, solange Sie diese einnehmen... und dann? Wichtig wäre Ihre Ziele zu kennen und festzuhalten, dann kann ein sinnvolles Programm zur Gewichtsreduktion erstellt werden. Auch die Psyche und Seele darf dabei nicht zu kurz kommen.

    Kommentar
  • #

    Ich will noch vor Ende März eine Fastenwoche einlegen. Ich habe gehört, man sollte während dem Fasten nicht arbeiten. Leider kann ich keinen Urlaub nehmen, deshalb wollte ich fragen, ob es auch Fastenmethoden gibt, die neben dem Arbeitsalltag durchgeführt werden können. Ich arbeite in einem Büro, es ist also keine körperlich anstrengende Arbeit. Danke

    Kein Problem! Ich begleite selbst Fastengruppen in Firmen und weiss daher, dass das sehr gut möglich ist. Die Fastenmethodik hängt von Ihrem Typ ab, wobei ich als Einstieg und zum Einspüren Heilfasten empfehle. Wichtig ist, dass Sie sich eine ruhige und stressfreie Woche vornehmen. Und einen guten Fastenratgeber, der Sie Tag für Tag begleitet. Gute Begleitung ist gerade, wenn Sie im Alltag stehen, wichtig. Sonst gehen die essenziellen positiven Faktoren der Fastenwoche unter! Einige unserer GGF-Fastentrainer bieten auch Fastenbegleitung vor Ort an. Vielleicht ist ihr Wohnort dabei? Schauen Sie mal unter www.gesundheitsfoerderung.at Oder vielleicht möchten sich einige Ihrer Kolleg/innen Ihrem Fastenvorhaben anschließen und ich komme Sie persönlich besuchen ;o) Gutes Gelingen in jedem Fall!

    Kommentar
  • #

    Was passiert, wenn man zu viel Salz gegessen hat? Ich habe gestern Nudeln gekocht und total versalzen!!!!! Wollte es aber nicht wegschmeißen und habs darum gegessen. Hab danach viel getrunken, aber ich konnte schwer einschlafen und mein Herz hat so wild geschlagen. War das vom Salz? Was passiert, wenn man zu viel Salz gegessen hat?

    Keine Sorge, eine "Überdosis" Salz würden Sie sofort erbrechen oder Sie bekommen Durchfall. Beim Fasten setzen wir Glaubersalz zur ersten Darmreinigung ganz bewusst ein. Wenn Sie einmal zu salzig essen, bekommen Sie großen Durst, da Salz dem Körper Flüssigkeit entzieht. Schlimmer als einmal ist das laufende zuviel Salzen, das sich in unserer Ernährung und bei der Beigabe an Nahrungsmitteln eingeschlichen hat. Besonders bei Bluthochdruck. Ich wünsch Ihnen beim nächsten Mal Herzklopfen aus einem anderen Grund... besonders morgen am Valentinstag ;o)

    Kommentar
  • #

    Liebe Frau Borovnyak, meine Schwägerin fastet jedes Jahr und ist völlig überzeugt davon. Mich schreckt der Gedanke ziemlich ab, eine Woche lang quasi nichts zu essen. Zudem möchte ich keine ganze Woche Urlaub "opfern", nur um - wie gesagt - nichts zu essen. Gibt es auch sanftere Methoden, die ich während der Arbeit durchführen kann, ohne unter Konzentrationsverlust oder Ermüdung zu leiden und die trotzdem effektiv sind?

    Zum Büroalltag passt auch sehr gut die Variante des "Basenfastens". Streng genommen ist es kein Fasten, da man basische Lebensmittel zu sich nimmt. Damit ist man auch immer fit! Die Wahl der richtigen Methodik sollte jedoch immer von Ihrem Ziel abhängen. Fragen Sie sich also, was Sie mit einer Fastenwoche erreichen möchten. Und ganz wichtig: Lassen Sie sich unbedingt bei Ihrer allerersten Erfahrung professionell begleiten: Wir begleiten z.B. auch in Firmen oder am Wohnort. Es wäre schade, eine Woche fürs NICHTS zu investieren und dann nicht ALLES zu bekommen ;o) Gutes Gelingen!

    Kommentar