0d
#

Beate Janota

Experteninfo anzeigen

Fragen Sie unsere ExpertInnen

Die letzten Fragen.

  • #

    Mein Mann und ich haben nach langem hin und her beschlossen, uns scheiden zu lassen. Wir haben uns einfach auseinandergelebt und ganz verschiedene Interessen. Wir wollen eindeutig im guten Auseinandergehen und müssen unsere Entscheidung auch unseren Kindern (12 und 15) noch beibringen. Sie wissen zwar, dass es eine Krise gibt, aber dass es jetzt zur Scheidung kommt, ahnen sie glaube ich noch nicht. Haben Sie vielleicht einen Tipp, wie man das am besten machen könnte?

    Liebe Sunny7 Leserin, eine Scheidung ist immer ein großer Umbruch im Leben aller. Das Wichtigste dabei ist Achtsamkeit, die Kinder werden viel Gespräche benötigen und Halt, wenn sie und ihr Mann zu gleichen Teilen dieser Aufgabe nachkomen können ist das sehr wünschenswert, denn auch wenn ihre Partnerschaft beendet ist, ihre Elternschaft ist es nicht. Sollten sie das Gefühl haben alleine überfordert zu sein, so holen sie sich professionelle Begleitung. Eine Beratungsperson kann den Prozess objektiv begleiten und so dabei helfen das Gleichgewicht wieder herzustellen. Ich wünsche ihnen alles Gute und viel Kraft für ihren Weg. Alles Liebe Beate Janota

    Kommentar
  • #

    Halten Sie einen Ehevertrag für zeitgemäß und angebracht?

    Lieber Sunny7-Leser, ein Ehevertrag ist sicher, das ist sicher. Natürlich finden Viele das unromantisch und wenig vertrauensvoll, dennoch finde ich persönlich, dass es in Zeiten wo 50% der Ehen wieder geschieden werden durchaus verantwortungvoll ist, sich schon vor dem Schritt zum Altar Gedanken über ein mögliches "Aus" zu machen. Romantik hin oder her, es spart im Ernstfall Rosenkriege um das Eigentum. Wer schon vorbaut hat jedenfalls eine Sorge weniger und wer weiss, vielleicht ist gerade das der Weg zu mehr Romantik und einer glücklichen Ehe....Alles Liebe ihre Beate Janota

    Kommentar
  • #

    Mein Partner hat mir vor kurzem Vorgeschlagen mal in einen Swinget-Club zu gehen. Ich wusste ehrlich gesagt nicht, wie ich darauf reagieren sollte, hab mir darüber noch nie Gedanken gemacht... Glauben Sie in unserer Beziehung läuft etwas falsch, wenn er solche Wünsche hat? Glauben Sie es wäre gut, es einfach mal auszuprobieren?

    Liebe Sunny7 Freundin, wenn neue Wünsche in Bezug auf sexuelle Phantasien ausgesprochen werden ist das noch kein Hinweis darauf, dass in einer Partnerschaft etwas schief läuft. Oft sind wir überrascht, wenn Neues an uns herangetragen wird, vorallem dann, wenn wir überhaupt noch nie einen Gedanken an das verwendet haben. Nehmen sie sich Zeit für sich, beginnen sie sich mit dem Thema zu befassen, reden sie offen mit ihrem Partner, fragen sie ihn was seine Wünsche, Vorstellungen und Erwartungen an einen Besuch im Swingerclub sind. Fühlen sie in sich, welche eigenen Bedürfnisse sie haben. Teilen sie ihrem Partner ihre Gedanken, Gefühle und Bedürfnisse mit. Sollten sie alleine aber auf keinen grünen Zweig kommen und sie befürchten ihre Partnerschaft könnte darunter leiden, dann holen sie sich Beratung, oft hilft es mit einer unabhängigen dritten Person einen umfangreichen Blick auf alle Aspekte zu werfen um als Paar wieder so in Balance zu kommen, dass sich alle wohl fühlen. Alles Liebe Beate Janota

    Kommentar
  • #

    Liebe Frau Janota, nach 5 Jahren Beziehung habe ich mich vor gut drei Monaten von meinem Partner getrennt. Die Trennung war definitiv die richtige Entscheidung, es gab einfach keine Zukunftsperspektive für uns. Trotzdem fällt es mir jetzt schwer, mein Single-Leben zu leben. Ich bin immer von einem Freund zum nächsten gewandert, die Pausen dazwischen waren sehr kurz und ich brauche jetzt definitiv mal Zeit für mich. Haben Sie vielleicht ein paar Tipps, wie ich mich schneller an die neue Situation gewöhnen und sie auch genießen kann?

    Liebe Sunny7 Freundin, sich zu trennen ist kein leichter Schritt. Die neue Situation braucht jedenfalls in erster Linie Geduld. Alles hat sich verändert, liebgewonnene Gewohnheiten als Paar bleiben zurück und machen Platz für Neues, das entwickelt werden möchte. Drei Schritte warten auf sie: 1. Einen Abschluss finden - die Vergangenheit verarbeiten. 2. Eine Liebesbeziehung zu sich selbst - wer bin ich, wie ticke ich, was liebe ich besonders an mir. 3. Neubeginn. Ich habe zu diesem Thema auf meiner Seite einen Beitrag geschrieben: http://www.liebesambulanz.at/lebensberatung/index.php?option=com_content&view=article&id=19:die-kunst-als-single-zu-leben&catid=1:aktuelles&Itemid=5. Nehmen sie sich Zeit und haben sie Geduld mit sich. All die Liebe die sie bisher ihren Partnern gaben können sie jetzt sich selbst geben. Beginnen sie den Tag mit einem Lächeln und einem freundlichen "Guten Morgen meine Liebe" zu ihrem Spiegelbild. Ich wünsche ihnen von Herzen eine schöne Single-Zeit. Alles Liebe Beate Janota

    Kommentar
  • #

    Ich bin seit kurzem in einer Beziehung mit einem geschiedenen Mann. Er hat zwei Kinder, ein Mädchen mit 12 Jahren und einen Jungen mit 8. Ich habe die beiden noch nicht persönlich kennengelernt, aber sie wissen bereits, dass es mich gibt. Ich wollte Sie fragen, wie ich mich bei dem ersten Treffen am besten verhalten soll, haben Sie Tipps dazu? DANKE

    Liebe Sunny7 Freundin, ich kann gut verstehen, dass sie aufgeregt sind. Schön finde ich, dass ihr Partner schon Vorarbeit geleistet hat, bereits in einer ruhigen Minute mit seinen Sprösslingen geplaudert hat. Beim ersten Treffen wäre Natürlichkeit ihrerseits toll, so als treffen sie die Kids ihrer besten Freundin. Da würden sie sicher ganz locker zu plaudern beginnen. Lassen sie den Kindern Raum und Zeit sich zu aklimatisieren. Seien sie einfach da...lassen sie sich "beschnuppern". Kinder spüren gut und merken wen sie vor sich haben. Das Wichtigste ist Zeit und Geduld, lassen sie sich nicht abschrecken wenn doch ablehnende Signale auftauchen könnten, es braucht ein bisschen um sich aneinander zu gewöhnen. Haben sie schon einen Plan für das erste Treffen? Wenn ich einen Vorschlag machen darf, dann empfehle ich eine Unternehmung in der Aktivität und Plaudermomente sich abwechseln, da bietet sich Bowling zum Beispiel gut an, man ist nicht zu 100% aufeinander fokussiert, kann auch dazwischen ein wenig "verdauen", um dann erneut in ein Gespräch zu treten und man hat ein wunderbares Thema über das man locker tratschen kann - die Bowlingergebnisse. Unverfänglich fürs erste Date und doch nicht so kommunikationslos wie ein Kinobesuch. Viel Glück und alles Liebe Beate Janota

    Kommentar
  • #

    Ich würde mit meinem Mann gerne mal was Neues im Bett ausprobieren, traue mich aber nicht, das direkt anzusprechen. Gibt es denn auch andere Wege, um ihm meine Wünsche zu zeigen?

    Liebe Sunny7 Freundin, ich verstehe sehr gut, dass es nicht leicht fällt mit der "Sprache heruaszurücken". Als sehr guten Einstieg finde ich dafür erotische Spiele beziehungsweise folgendes - "Herz voller Kamasutra": http://www.magnolias.at/Hochzeit-Polterabend/Herz-voller-Kamasutra::745.html. Da kann man auf leichte Art und Weise Überraschungen einfließen lassen und so den Startpunkt setzen für die unendliche Spielwiese der Liebe. Alles Liebe Beate Janota

    Kommentar
  • #

    Mein Freund hat mir nicht nur NICHTS zum Valentinstag geschenkt, er hat nicht mal daran gedacht. Mich hat das sehr gekränkt. Darauf angesprochen habe ich ih noch nicht. Weiß einfach nicht wie.....

    Liebe Sunny7 Freundin, es ist immer enttäuschend, wenn die eigenen Erwartungen nicht erfüllt werden. Aber kleine Gegenfrage, haben sie denn ihrem Freund etwas zum Valentinstag geschenkt? Oft ist Geben die schönste Form jemanden an Etwas zu erinnern. Und Valentinstag ist ja der Tag der Liebenden und daher ein Tag um einander gegensetig Freude zu bereiten.... Wenn sie aber mit liebevoller Aufmerksamkeit ihren Freund bedacht haben, dann würd ichs jedenfalls vorsichtig ansprechen. Ihm sagen, dass sie sich sehr über eine kleine Aufmerksamkeit gefreut hätten. Klarheit ist in der Partnerschaft wichtig und Kränkungen nagen, drum ist es besser sie zu bereinigen. Alles Liebe Beate Janota

    Kommentar
  • #

    Ich bin 32 Jahre alt, seit Jahren Single und auch sehr glücklich damit! Ich habe ab und zu kleine "Geschichten", will aber nichts ernstes. In meinem Umfeld wird das allerdings nicht gerne gesehen. Sowohl meine Familie als auch meine Freunde, die alle in festen Händen oder schon verheiratet sind, versuchen mir einzureden, ich soll doch auch mal was ernstes suchen. Wie kann ich allen klar machen, dass ich so wie ich lebe glücklich bin? DANKE

    Liebe Sunny7-Freundin, leider kann man es nie allen recht machen - und oft ist es grade innerhalb der Familie am schwersten, da gerade Menschen die uns sehr nahe stehen meinen, es am Besten zu wissen was uns gut tut. Wichtig ist, dass sie glücklich sind in ihrer Lebensform, je authentischer sie das leben, umso eher verstummen die kritischen Stimmen. manchmal braucht es das gelebte Vorbild ( in diesem Fall sind das sie) damit die Anderen erkennen können, dass auch Lebensformen die nicht dem Motto "verliebt-verlobt-verheiratet" entsprechen glücklich machen können. Alles Liebe Beate Janota

    Kommentar
  • #

    Halten Sie eine Dating-Plattform eigentlich für sinnvoll?

    Liebe Sunny7 Nutzerin, ja ich halte Dating-Plattformen für sinnvoll - man kann darüber sehr gut mit Menschen in Kontakt kommen, die man unter Umständen sonst nicht kennen lernen kann. Ob daraus dann eine Freundschaft oder gar eine Partnerschaft entsteht liegt letztlich dann an den betrefenden Personen selbst. Alles Liebe Beate Janota

    Kommentar
  • #

    Ich glaube, mein Freund betrügt mich! Bitte, Frau Janota, wie soll ich ihn darauf ansprechen?

    Liebe Sunny7-Leserin, Klarheit ist in einer Beziehung immer wichtig, darum wäre es jedenfalls ratsam, die Befürchtungen anzusprechen. Im Idealfall in einer ruhigen Situation, also nicht gerade als Vorwurf zwischen Tür und Angel wenn er gerade vom Job heimkommt. Schaffen sie eine angenehme Gesprächssituation. Wenn es ihnen angenehmer ist durchaus auch in einem Kaffeehaus in einer ruhigen Ecke. Gut geeignet sind immer sogenannte Ich-Botschaften. Das heisst erklären sie ihrem Freund in Ruhe wie es ihnen geht, was sie empfinden und welche Ängste sie plagen. Eine klare Aussprache hilft ihnen jedenfalls innerlich wieder Ruhe zu finden, denn nichts ist schlimmer als nagende Zweifel, das unterwandert die Partnerschaft. Wenn sie sich alleine nicht wagen das Gespräch zu suchen, dann holen sie sich Unterstützung von einer/m PaarberaterIN. Alles Liebe Beate Janota

    Kommentar